Moot Courts

Die German Moot Court Society e.V. (GMCS) wurde von Teilnehmern an Moot Courts gegründet, um diese Wettbewerbe in Deutschland zu fördern.

Was ist eigentlich ein Moot Court?

In einem Moot Court streiten sich Anwälte in einem Rechtsstreit vor einem Gericht. Das besondere hierbei ist jedoch, dass die Anwälte von Studenten, die Richter von Professoren und Praktikern gespielt und der Fall vom Organisator ausgedacht wird. Es gewinnt das Team von Studenten, welches seine Argumente am überzeugendsten präsentiert... was nicht unbedingt bedeutet, dass es den Fall auch wirklich gewonnen hätte.

Warum mitmachen?

Die Teilnahme am Moot Court ("Mooting") bringt folgende Vorteile:

Der Moot Court bringt also nicht nur Spaß, sondern verleiht auch fachlich nützliche Kenntnisse.

Die GMCS-Website:

Auf diesen Seiten informieren wir über die beiden von der GMCS unterstützten Moot Courts: den englischsprachigen Philip C. Jessup Moot Court und den französischsprachigen Concours Charles Rousseau. Darüber hinaus möchten wir auf andere Moot Courts hinweisen.